Roverstufe

Die Roverstufe betrifft junge Erwachsene eigentlich ab 18 Jahren (bei uns nach Beendignung der obligatorischen Schulzeit).

Die PBS legt für die Roverstufe keine obere Altersgrenze fest. Mitglieder sind Roverinen und Rover und Leiterinnen und Leiter, die in einer der vier anderen Stufen eine Gruppe leiten.
Die in der Regel geschlechtergemischten Gruppen stellen sich ihr eigenes Programm zusammen. Neben Aktivitäten, die zu einem grossen Teil auf die Freizeitgestaltung der Gruppe zugeschnitten sind, gehören auch soziale oder ökologische Unternehmungen zum Programm.
Viele Aktivitäten in dieser Stufe haben einen sozialen Hintergrund. Die Auseinandersetzung mit Problemen dieser Welt und Fragen unserer Zeit sind der Motor für solche Aktivitäten. Ein Lager in Afrika im Rahmen eines Entwicklungsprojektes, der Besuch einer Pfadigruppe in Ungarn oder eines internationalen Rover-Lagers sind Beispiele für die gelebte Internationalität in der Pfadi. Aus manchen Kontakten aus aller Welt entstehen Freundschaften fürs Leben.

Auch die Roverstufe stützt sich bei ihren Tätigkeiten im ethischen und moralischen Bereich auf das Pfadigesetz und das Versprechen.



Letzte Änderung: 08.02.2014